Schon versucht, Ihren Fibromyalgie-Patienten unter Strom zu setzen?

Autor: Maria Weiß

Elektroakupunktur kann Schmerzen mildern, Fatigue aber nicht. © fotolia/Tobias Arhelger

Händeringend wird nach Möglichkeiten gesucht, Muskelschmerzen und Fatigue bei Patienten mit Fibromyalgie zu lindern. Wie gut hilft die elektrische Stimulation?

Etwa 2−8 % der Bevölkerung leiden an einer Fibromyalgie mit Muskelschmerzen, Fatigue, Schlafstörungen und Hyperalgesie an bestimmten Druckpunkten. Die Pathophysiologie ist noch nicht vollständig geklärt. Ziel der Therapie ist es, Symptome zu mindern, die Bewältigung von Alltagsaktivitäten zu erleichtern und die Lebensqualität zu bessern.

Zahlreiche pharmakologische und nicht pharmakologische Therapien haben sich darin versucht – meist ohne durchschlagenden Erfolg. Auch die Elektrostimulation wird zur Schmerzreduktion häufiger eingesetzt – entweder transkutan (TENS) oder in Form der Elektroakupunktur.

Transkutane Elektrostimulation ohne Erfolg

Ein brasilianisches Forscherteam wertete...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.