Schwangere von Schmerzen befreien

Autor: Maria Fett

Zur Migräneprophylaxe eignen sich bis zur 36. Woche 75 mg ASS am Tag. © iStock.com/Milkos

Welche Kniffe gegen schwere Beine in der Schwangerschaft helfen, wissen Sie. Komplizierter wird es bei starken Rücken- und Bauchschmerzen oder Verdacht auf eine Venenthrombose. Im zweiten Teil zur hausärztlichen Versorgung von Schwangeren erklärt eine Kollegin, wie Sie Schmerzen sicher behandeln.

Schwangere Frauen haben oft „Rücken“, darüber sind sich Ärzte wie Betroffene sicher einig. Doch einfach ein Analgetikum einwerfen geht nicht. Wie Sie die Leiden Ihrer Patientinnen lindern können, erklärt die Hausärztin und aktuelle DEGAM-Präsidentin Professor Dr. Erika Baum aus Biebertal.

Rückenschmerzen

Hinter dumpfen und ziehenden Schmerzen im Lumbalbereich könnten Wehen oder Anzeichen von Schwangerschaftskomplikationen stecken. Bei unspezifischen Nacken- und Kreuzschmerzen sollen die Frauen die Stellen gemäß Prof. Baum wärmen, sich vorsichtig dehnen und bewegen (Walking oder Fahrradfahren). Auch der Physiotherapeut kann weiterhelfen, weshalb Sie die Maßnahmen großzügig verordnen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.