Schwere COPD: Was hilft?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Bei COPD kann man nicht viel machen. Was bleibt, wenn alle Medikamentenregister gezogen wurden?

Bei ihrem langjährigen COPD-Patienten stehen sie inzwischen mit dem Rücken an der Wand. Schon der Gang ins Bad treibt ihn in schwerste Luftnot, medikamentös gibt es kaum etwas zu optimieren. Doch haben sie wirklich alle Register gezogen?

Begleiterkrankungen von COPD Patienten nicht vergessen!

Häufig berücksichtigt man bei COPD-Patienten die Begleiterkrankungen nicht ausreichend, erinnerte Professor Dr. Michael Pfeifer vom Universitätsklinikum Regensburg beim Internistenkongress. So wird eine Herzinsuffizienz bei diesen Patienten häufig unterschätzt oder übersehen und diese kann erheblich zu Dyspnoe und eingeschränkter Leistungsfähigkeit beitragen.


Wenig gewürdigt werden oft auch Depression...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.