Septische Arthritis: Vor Antibiotikum-Gabe Keime bestimmen!

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Bild: thinkstock

Die septische Arthritis ist immer ein Notfall. Das septische Gelenk muss antibiotisch behandelt werden. Achtung: Keimbestimmung muss sein!

Wenn sich Eiter im Gelenk findet, geht an der chirurgischen Sanierung meist kein Weg vorbei. Die klinischen Zeichen einer septischen Arthritis sind meist uncharakteristisch.

Die Patienten sind richtig krank

Die Patienten klagen über akute starke Schmerzen und man kann oft Rötung, Überwärmung und Funktionsbeeinträchtigung ausmachen. Dazu kommen ein allgemeines Krankheitsgefühl und häufig auch Fieber.


Diagnostisch sollte man zunächst im Serum die Leukozytenzahl und das C-reaktive Protein (CRP) bestimmen. Zusätzlich weist ein erhöhtes Procalcitonin auf eine Sepsis hin. An bildgebenden Verfahren helfen Röntgen und Sonographie oft weiter, berichtete Prof. Dr. Josef Zacher vom Zentrum für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.