Anzeige

Elektrodenloser Schrittmacher Stimulation ohne Kabelanschluss

Autor: Dr. Andrea Wülker

Hinsichtlich der adjustierten Gesamtmortalität nach zwei Jahren fand sich kein Unterschied zu kommerziellen Modellen. (Agenturfoto) Hinsichtlich der adjustierten Gesamtmortalität nach zwei Jahren fand sich kein Unterschied zu kommerziellen Modellen. (Agenturfoto) © iStock/Sturti

Kabellose Schrittmacher sind hocheffektiv und haben gegenüber konventionellen Modellen einige Vorteile. Doch wie sieht es auf lange Sicht mit Komplikationen aus? Das untersuchten US-Kollegen.

Kabellose Minischrittmacher sind kapselartige Geräte, die komplett intrakardial im rechten Ventrikel platziert werden. Ihre Wirksamkeit und Sicherheit belegen klinische Studien. Wie es um die Langzeiteffektivität des bisher einzig verfügbaren Einkammer-Modells, dem MicraTM-System, im Vergleich zum traditionellen Einkammer-Schrittmacher im Real-World-Setting bestellt ist, wurde nun untersucht. Dr. Mikhael El-Chami von der Emory University School of Medicine, Atlanta, und Kollegen werteten dazu die Daten von Patienten der US-amerikanischen Krankenversicherung Medicare aus.

Insgesamt erhielten 6.219 Patienten den kabellosen Schrittmacher, während 10.212 Patienten mit dem konventionellen…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige