Transplantierter Penis bringt Funktion zurück

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Kann eine Transplantation die Macht des Gemächts zurück bringen? Kann eine Transplantation die Macht des Gemächts zurück bringen? © iStock/yodiyim

Was ein Penisverlust mit sich bringt, bedarf keiner weiteren Erläuterung. Leider schlagen konventionelle Rekonstruktionen meist fehl. US-Kollegen erzielten jetzt mit einer umfassenden Transplantation einen Erfolg.

Eine Sprengfalle hatte einem jungen Soldaten nicht nur beide Unterschenkel gekostet, sondern auch einen riesigen Substanzverlust am Unterbauch hinterlassen. Skrotum und beide Hoden waren verloren, vom Penis ein 1,5 cm langer Stumpf geblieben. Das Team um Dr. Richard J. ­Redett III von der Johns Hopkins School of Medicine in Baltimore entschied sich daher zur Transplantation von Penis, Skrotum und Bauchdeckenanteilen eines geeigneten Spenders.

Die Operation umfasste eine Urethroplastik und eine Anastomose, bei der die dorsalen penilen Gefäße des Spenders in Ermangelung der Pendants beim Empfänger mit dessen tiefen epigastrischen Gefäßen verbunden wurden. Die Arteria pudenda eyterna plus...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.