Typ-2-Diabetes: Mehr Freiheit in der Therapie

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: thinkstock

Internationale Fachgesellschaften stellen individuellere Therapiekonzepte für den Typ-2-Diabetes vor.

Die Therapieleitlinien zum Typ-2-Diabetes sind im Umbruch: Internationale Fachgesellschaften schlagen ein „patientenzentrierteres“ Vorgehen vor. Lebenssituation und Bedürfnisse der Erkrankten sollten mehr berücksichtigt werden.

Diabetes-Typ-2: Kein einheitlich gültiger HbA1c-Wert für alle

estärkt wird aber auch die Verantwortung des Arztes. Die Maßgabe, eine straffe HbA1c-Einstellung helfe allen Typ-2-Diabetikern, wird seit Längerem angezweifelt. Die Therapie einer 85-jährigen, kachektischen und dementen Typ-2- Diabetikerin mit Stoffwechselentgleisung und eines bislang gesunden 50-Jährigen mit Diabetes-Erstmanifestation lässt sich nicht über einen Kamm scheren, verdeutlichte Professor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.