Vitamin K: Blutspiegel korreliert mit der Mobilität im Alter

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Von einer „schlechten Beweglichkeit“ ist die Rede, wenn der Patient zum Beispiel Probleme beim Treppensteigen hat. © iStock/kali9

Forscher haben erstmals den Vitamin-K-Status direkt mit der Beweglichkeit von Senioren in Zusammenhang gebracht.

Das Team um Ernährungswissenschaftlerin Dr. Kyla M. Shea von der Tufts University in Boston fand bei über 1300 Studienteilnehmern zwischen 70 und 79 Jahren heraus, dass ein niedriger Vitamin-K1-Blutspiegel mit einer schlechteren Beweglichkeit einherging. Unter „schlechter Beweglichkeit“ verstanden die Forscher Schwierigkeiten beim Gehen von 400 m oder beim Treppensteigen von 10 Stufen ohne Pause bzw. die vollständige Unfähigkeit dazu.

Allerdings könnten auch andere Faktoren den Marker beeinflussen, betont Dr. Sarah Booth, Senior-Autorin der Studie, in einer Pressemitteilung der Universität. Ob und wie ein geringer Vitaminwert kausal zur eingeschränkten Mobilität beiträgt, müsse man weiter untersuchen.

1. Shea MK et al. J Gerontol A Biol Sci Med Sci 2019; online first
2. Pressemitteilung der Tufts University