Wer braucht Sauerstoff im Flugzeug?

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Flugreisen gehören auch für Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit heute zum Lebensgenuss. Doch wie stellen Sie die Tauglichkeit fest?

Der Luftdruck in der Kabine des Flugzeugs entspricht etwa einer Höhe von 2400 m auf der Erde, die Ihr Patient erst einmal tolerieren muss. Die Krux dabei: Mit dem sinkenden Luftdruck nimmt auch die arterielle Sauerstoffsättigung (PaO2) ab, wobei ein Wert von 50 mmHg bei Lungenkranken nicht unterschritten werden sollte.


Zur Feststellung der Flugtauglichkeit wäre ein Hyp­oxie-Inhalationstest ideal. In der Praxis liefert oft schon der 6-Minuten-Gehtest wichtige Hinweise. Die dabei gemessene Sauerstoffsättigung (SaO2) sollte über 92 % liegen. Als alternatives Testverfahren bietet sich eine Belastung auf dem Fahrradergometer an (40...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.