Wernicke-Enzephalopathie ist ein Notfall mit Tarnkappe

Autor: Dr. Alexandra Bischoff

Vitamin-B1-Mangel wird bei Jugendlichen selten erkannt. © Heigele T et al. internistische praxis 2017; 57: 465-472

Die Wernicke-Enzephalopathie gilt als Notfall, der einer raschen intravenösen Thiamingabe bedarf. Oftmals erschweren unspezifische Symptome die Diagnose. Deshalb sollte man das Krankheitsbild bei verdächtiger Anamnese bzw. Klinik immer im Hinterkopf behalten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.