Wie beeinflusst die Diabetes-Therapie Zucker und Fette?

Autor: Maria Weiß, Foto: Fotolia

Antidiabetika wirken auf den Fettstoffwechsel ein. Eine kombinierte Therapie kann Vorteile bringen, aber nicht alle Medikamente sind geeignet.

Durch die fehlende Insulinwirkung im Fettgewebe kommt es bei Typ-2-Diabetikern zum Anstieg freier Fettsäuren. Dies lässt die Triglyzeride steigen und fördert die VLDL-Produktion (very low density lipoprotein) in der Leber.

Antidiabetika beeinflussen auch Blutfette günstig

Beides trägt zur Reduktion von HDL und zu einem Anstieg der besonders atherogenen „small density LDL-Partikel“ (SD LDL) bei. Das „normale“ LDL bleibt dagegen weitgehend unbeeinflusst.

Eine verbesserte Insulinsensitivität und Blutzuckereinstellung führt per se zur Reduktion von Triglyzeriden und einem HDL-Anstieg, erläuterte Privatdozent Dr. Michael Lehrke von der Universitätsklinik Aachen. Einige Antidiabetika scheinen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.