Wird die Time in Range zusätzlich zum HbA1c neuer Goldstandard?

diatec journal Autor: Dr. Andreas Thomas/Prof. Dr. Lutz Heinemann

Die Technologie verändert die Therapieziele. Die Technologie verändert die Therapieziele. © lukszczepanski – stock.adobe.com

Die Interpretationsmöglichkeiten von CGM-Daten sind inzwischen kein Nischenthema mehr. Denn die Einstellung lässt sich mit Glukosetagesprofilen und Time in Range (TiR) völlig neu betrachten. Ausgedient hat der HbA1c jedoch nicht.

Zweifellos stehen in der Diabeteswelt von technologischer Seite das kontinuierliche Glukosemonitoring (CGM) und aktuell die automatisierte Insulinzufuhr (AID-Systeme; automated insulin delivery) im Mittelpunkt. Dabei stellt eine gute Leistungsfähigkeit der erstgenannten Technologie die Voraussetzung für die zweite dar.

Zudem erfährt CGM ein breites Interesse – so auch auf dem diesjährigen Kongress der European Association for the Study of Diabetes (EASD) – weil durch die lückenlose Erfassung der Glukosedaten die Diabetestherapie datenbasiert gestaltet werden kann. Dies hat zu einer neuen Auffassung über die Beurteilung der Güte der glykämischen Regulation geführt. Erfreulicherweise ist in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.