Aromen aus E-Zigaretten greifen Monozyten an

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Den meisten Schaden richteten Zimt-, Vanille- und Butteraromen an. © Fotolia/Daniel Cab

Zimt, Vanille, Butter: lecker! Aber bitte nur im Kuchen. In der Lunge haben sie nichts zu suchen.

Was die einen an Backzutaten erinnert, nehmen die anderen mit E-Zigaretten auf. Wie schädlich das Kuchenrezept für den Körper ist, war bisher unklar. Über die Auswirkungen einiger nikotinfreier Aromen auf humane Monozytenzell-Linien können Wissenschaftler aus den USA nun etwas sagen.

Sie setzten die Zellen Dosen von jeweils 10 und 1000 µm aus und maßen Viabilität sowie Konzentrationen von Interleukin 8 (IL-8) und freien Radikalen (in Wasserstoffperoxidäquivalenten gemessen). Dosisabhängig töteten die Aromen die Monozyten ab. Ebenso stiegen mit der Menge die IL-8-Sekretion und die Wasserstoffperoxidäquivalente.

Den meisten Schaden richteten Zimt-, Vanille- und Butteraroma an, die größte Zytotoxizität fand sich bei Mischung mehrerer Substanzen. Nach Ansicht der Autoren sollten die Liquids für E-Zigaretten daher gesetzlich reguliert werden.

Quelle: Muthumalage T et al. Front Physiol 2018; 8: 1130