Basaliom fraß die gesamte rechte Schulter auf

Autor: Dr. Andrea Wülker

© fotolia/fovito

Ein 46-Jähriger stellte sich mit einem Riesengeschwür auf der rechten Schulter vor. Jahrelang hatte der Patient Watte und Mull auf das schmerzende, blutende und juckende Ulkus gepackt, bis er endlich medizinischen Rat suchte.

Vor elf Jahren, berichtete der Patient, sei ihm erstmals ein einzelnes, dichtes Knötchen auf der Haut der rechten Schulter aufgefallen. Dieses habe sich an Fläche und Tiefe vergrößert, sodass sich allmählich eine offene, tiefe Läsion entwickelte. An Symptomen schilderte der 46-Jährige hauptsächlich Schmerzen und Juckreiz. Zum dem Zeitpunkt, als sich der Mann an der russischen Klinik vorstellte, hatte es das unregelmäßig begrenzte Geschwür an der größten Stelle auf einen Durchmesser von 25 cm gebracht. In all diesen Jahren hatte der Mann niemals einen Dermatologen aufgesucht und sich auch nicht anderweitig regelmäßig untersuchen lassen.

Bei der stationären Aufnahme zeigte er sich in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.