Chronischer Pruritus: Capsaicincreme gegen juckende Haut

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Wenn ein Juckreiz mindestens sechs Wochen anhält, ist er chronisch. © iStock/shayneppl

Schauen Sie sich bei Patienten mit chronischem Juckreiz die Haut genau an. Bereits ihr Zustand weist darauf hin, wo die Ursache zu suchen ist. Um den Pruritus zu lindern, muss man nicht gleich Tabletten schlucken.

Chronisch nennen Experten einen Juckreiz dann, wenn er sechs Wochen oder länger anhält. Spätestens dann sollten Sie auf Spurensuche gehen. Ein genauer Blick auf den Patienten hilft zur ersten Einschätzung, erklären Dr. Vincent­ Hoffmann vom Vivantes Klinikum im Friedrichshain in Berlin und seine Kollegen.

  • Beim Pruritus auf unveränderter Haut wirkt die Haut insgesamt gesund. Im Allgemeinen besteht eine internistische Erkrankung.
  • Bei Pruritus auf entzündlicher Haut sehen Sie dagegen entzündliche Läsionen. Es steckt meist eine primäre Dermatose dahinter.
  • Beim Pruritus bei chronischen Kratzläsionen schließlich erkennen Sie juckende Papeln, Knötchen oder Plaques, die unterschiedlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.