Diabetestechnologie im Krankenhaus: Rechtliche, organisatorische und technische Hürden erschweren den Einsatz

Autor: Prof. Dr. Lutz Heinemann

Geht es um die Nutzung von Diabetestechnologie auf normalen Stationen oder auf der Intensivstation? © iStock.com/AndreyPopov

Die Nutzung von Diabetestechnologie im Krankenhaus ist ein bisher wenig beachtetes Thema, insbesondere in Deutschland. Dabei gibt es hierbei viele Aspekte, die berücksichtigt werden müssen.

Beim diesjährigen Diabetes Technology Meeting bei Washington beschäftigte sich ein Workshop mit dem Einsatz von Diabetes-Technologie im Krankenhaus. Beim Einsatz von Diabetestechnologie im Krankenhaus gilt es zu unterscheiden: Geht es um die Nutzung von Diabetestechnologie auf normalen Stationen (bei denen es vielfach um andere Indikationen geht als Diabetes) oder auf der Intensivstation? Kommen die Patienten z.B. wegen eines orthopädischen Pro­blems auf eine entsprechende Station, gibt es dort vielfach eher wenig Know-how sowohl des pflegerischen Personals wie auch des ärztlichen Personals zu Diabetestechnologie.

Die Nutzung von z.B. Systemen für das kontinuierliche Glukosemonitoring...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.