Diabetesversorgung heute und morgen: Was wird digital? Was bleibt analog?

Autor: Michael Reischmann

Die rasante Zunahme der Patienten mit Diabetes stellt eine enorme Herausforderung für dasGesundheitssystem dar. Die rasante Zunahme der Patienten mit Diabetes stellt eine enorme Herausforderung für dasGesundheitssystem dar. © DDG

Zu einem „Zukunftsworkshop“ über die Diabetologie 2025 lädt die Arbeitsgemeinschaft niedergelassener diabetologisch tätiger Ärzte der Deutschen Diabetes Gesellschaft unter dem Titel „Zukunftstag Diabetologie 2025“ ein.

Wird Diabetes mellitus zur Epidemie des 21. Jahrhunderts? Wie sieht die Versorgung heute aus, welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Darüber informieren und diskutieren Diabetologen aus Klinik und Praxis sowie Vertreter des Hausärzteverbandes, des Bundestages, der Krankenkassen und der Industrie. Betrachtet werden u.a. DMP und Versorgungsverträge, Praxisbeispiele und Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung. In einer eigenen Session wird die Digitalisierung in der Diabetologie analysiert: Datennutzung, Künstliche Intelligenz, Closed-Loop-Systeme. Der Zukunftsworkshop ist eine von Zukunftsforschern entwickelte Methode, die Fantasie anzuregen, um neue Ideen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu finden, erklären die Veranstalter. Angesprochen werden u.a. Politiker, Kostenträger, Ärzte und andere Stakeholder des Gesundheitswesens. Die Teilnahme an dem Zukunftstag der DDG ist kostenfrei.

Anmeldung: Zukunftstag Diabetologie 2025

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 13. Februar von 9 Uhr bis 16:45 Uhr in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft in Berlin statt. Eine Einladung mit dem Anmeldebogen können Sie hier online abrufen.

Programm des Zukunftstags Diabetologie 2025

Das ausführliche Programm zur Veranstaltung steht hier zum Download bereit.