Anzeige

Nierenzellkarzinom Endlich was Adjuvantes in Aussicht

Autor: Dr. Moyo Grebbin

Schon lange sind Forscher auf der Suche nach adjuvanten Therapieoptionen bei Nierenkrebs. Schon lange sind Forscher auf der Suche nach adjuvanten Therapieoptionen bei Nierenkrebs. © printstocker – stock.adobe.com

Bisher blieben Versuche, eine geeignete adjuvante Therapie für Patienten mit Nierenkarzinom zu finden, erfolglos. Doch mit Checkpoint-Hemmern scheint es möglich: Eine positive Phase-3-Studie liegt für Pembrolizumab vor.

Etwa jeder Zweite mit lokal fortgeschrittenem Nierenkrebs (RCC) entwickelt nach einer Nephrektomie ein Rezidiv. Eine adjuvante Option fehlte für Betroffene hierzulande bisher – keine der früheren Studien ergab einen klaren klinischen Nutzen (s. Kasten). 

Doch das ändert sich offenbar gerade: In einer geplanten Zwischenanalyse der doppelblinden Phase-3-Studie KEYNOTE-564 verlängerte Pembrolizumab das krankheitsfreie Überleben gegenüber Placebo signifikant.1

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige