Energydrink als Sprungbrett zum Kokain

Autor: Dr. Alexandra Bischoff

Muntermacher erhöht Risiko für späteren Drogenkonsum. © fotolia/beermedia

Wer regelmäßig über einen längeren Zeitraum zu Energydrinks greift, scheint ein deutlich höheres Risiko für eine spätere Alkohol- oder Drogenkarriere zu haben.

Energydrinks halten sich mittlerweile seit über 20 Jahren hartnäckig auf dem Markt. Laut einer Studie der Universität Maryland mit 1099 Teilnehmern im Alter von 18 bis 25 Jahren erfreuen sich die koffeinhaltigen Getränke insbesondere bei jungen Erwachsenen zwischen 21 und 25 Jahren großer Beliebtheit. 63 % der 21-Jährigen und 49 % der 25-Jährigen konsumieren die „Muntermacher“ regelmäßig – mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer sogar jahrelang (51,4 % über vier Jahre).

Auf den ersten Blick zwar harmlos, erhöhen die koffeinhaltigen Getränke jedoch laut Professor Dr. Amelia Arria und ihren Kollegen vom Center of Young Adult Health and Development in College Park das Risiko für einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.