ICD bereitet Höllenqualen im Sterbebett

Autor: Frederike Klein

Abschalten des implantierbaren Defibrillators am Lebensende rechtzeitig planen! © fotolia/Ocskay Mark

Immer mehr Menschen erhalten einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator. Und der kann für Sterbende durch wiederholt ausgelöste Schocks zur Qual werden. Mit dem Abschalten ist es aber gar nicht so einfach ...

Wann den ICD abschalten? Das ist nicht nur ethisch eine schwierige Frage. Manchmal fehlen schlichtweg die Fachkräfte, die das Umprogrammieren oder palliative Abschalten in der Sterbephase mit einem Magneten durchführen können oder wollen, berichtete Professor Dr. Johannes Waltenberger, Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie in Münster, aus seiner Erfahrung.

Patientenverfügung ans Herz legen

Er empfiehlt, bereits vor der ICD-Implantation das heikle Thema anzusprechen. Patienten und ihren Angehörigen sollte klargemacht werden, dass es am Ende des Lebens auch darum gehen wird, das Gerät ganz oder einige seiner Funktionen abzustellen. Die umfassende Aufklärung ermöglicht dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.