Anzeige

Kleinzelliges Lungenkarzinom Immuntherapie wirksamer machen

Autor: Josef Gulden

Natürliche Killerzellen sind nur eine Möglichkeit die Immunogenität zu erhöhen. Natürliche Killerzellen sind nur eine Möglichkeit die Immunogenität zu erhöhen. © SciePro – stock.adobe.com

Mittlerweile haben Immuntherapien auch beim kleinzelligen Lungenkarzinom einen festen Platz. Doch nur ein Teil der Tumoren ist wohl sensibel für Checkpoint-Inhibitoren. Die möglichen Ursachen diskutierten drei Ärzte.

Ein langfristiges Ansprechen auf Checkpoint-Inhibitoren, wie man es z.B. vom NSCLC kennt, ist beim SCLC selten zu beobachten. Ausnahmen gibt es allerdings: So präsentierte Professor Dr. ­David Barbie­, Dana-Farber Cancer Institute, Boston, den Fall eines Patienten, der nach zwei nicht ausreichend wirksamen Chemotherapie-Linien mit drei Zyklen Nivolumab/Ipilimumab eine Komplettremission entwickelte, die sechs Jahre nach der Erstdiagnose noch immer anhält. Die Herausforderung bestehe nun darin, Faktoren zu identifizieren, die ein solches Ansprechen vorhersagen.

Bei hoher MHC-I-Expression eignen sich CPI

Als potenziellen Marker nannte der Referent die Expression von MHC-I- Molekülen. Ein…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige