Anzeige

Intensives Training im Alter von Vorteil?

Autor: Dr. Susanne Gallus

Egal ob intensiv oder moderat, Hauptsache Sport und Bewegung. Egal ob intensiv oder moderat, Hauptsache Sport und Bewegung. © iStock/LightFieldStudios
Anzeige

Was bringt im Alter mehr: hoch-intensives Intervalltrainig oder moderater Ausdauersport? Man könnte die Antwort so zusammenfassen: Wer kann, der kann, muss aber nicht.

Sollten Ältere eher am Limit mit 90%iger Herzbelastung trainieren oder lieber bei 70 % bleiben? Wissenschaftler aus Norwegen stellten fest, dass es hinsichtlich der Gesamtmortalität wohl keinen großen Unterschied gibt. In der Generation-100-Studie konnten die 1567 Teilnehmer für zwei Einheiten pro Woche zwischen einem hochintensiven Intervalltraining, moderatem Ausdauersport und einem gemäß den landesspezifischen Leitlinien für körperliche Aktivität angepassten Training (Kontrolle) wählen.

Innerhalb des fünfjährigen Untersuchungszeitraums ließ sich die Sterberate bei den im Mittel 73 Jahre alten Probanden durch intensives Training um etwa drei Prozentpunkte verbessern, wie der Vergleich von moderatem und intensivem Training zeigte (5,9 % vs. 3,0 %). Die Rate der Kontrollen, die ihre Trainingsform frei wählen durften und sich vorwiegend für intensives Sporteln entschieden hatten, lag mit 4,7 % dazwischen.

Nach eigenen Angaben waren 87,5 % der Gesamtkohorte überwiegend gesund, je etwa 17 % litten an einer kardiovaskulären Vorerkrankung bzw. hatten eine Krebsdiagnose erhalten.

Quelle: Stensvold D et al. BMJ 2020; 371: m3485; DOI: 10.1136/bmj.m3485


Anzeige