Keine Angst vor Kortisoncreme

Autor: Dr. Anna-Lena Krause

Die grassierende Kortisonphobie führt dazu, dass viele Neurodermitis-Patienten auf topische Kortiko­steroide verzichten. © iStock/Cunaplus_M.Faba

Die grassierende Kortisonphobie führt dazu, dass viele Neurodermitis-Patienten auf topische Kortiko­steroide verzichten. Doch konsequent und richtig eingesetzt, wird man Ekzeme damit schnell und ohne Schäden los.

In allen Bereichen der Medizin gilt: Je besser ein Patient informiert ist, desto weniger unterliegt er Irrtümern und Ängsten. So auch in der Therapie mit Kortikosteroiden. „Dazu gehört, dass der Arzt genau weiß, was er tut“, erklärte Professor Dr. Wolfgang­ Wehrmann, niedergelassener Dermatologe in Münster. Nur so entwickelt der Patient Vertrauen.

Einmal pro Tag auftragen reicht vollkommen aus

Durch die systemische Anwendung drohen unerwünschte Wirkungen wie Hautatrophie, Stiernacken oder Osteoporose. Wer jedoch mit topischen Präparaten arbeitet, kann das getrost vergessen, versicherte der Referent. Die Kortikosteroide der vierten Generation (s. Kasten) umfassen Prodrugs, die von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.