Anzeige

Multiples Myelom Langfristiger Vorteil für Myelompatienten

Autor: Dr. Katharina Arnheim

Nach 60 Monaten war jeder Zweite Patient mit Multiplem Myelom progressionsfrei. Nach 60 Monaten war jeder Zweite Patient mit Multiplem Myelom progressionsfrei. © LASZLO – stock.adobe.com

Erkrankte mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom protifieren auch langfristig von Daratumumab: Erhalten die Betroffenen den CD38-Antikörpers zusätzlich zu Lenalidomid/Dexamethason, so reduziert sich das Sterberisikos im Vergleich zum alleinigen Standard um ein Drittel.

Die Zugabe von Daratumumab (Dara) zum Standard führte in vorangegangenen Phase-3-Studien zu einem verlängerten progressionsfreien Überleben (PFS) von Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom (ndMM). „In der ALCYONE-Studie1 konnte erstmals auch ein Überlebensbenefit eines daratumumabbasierten Regimes nachgewiesen werden“, konstatierte Professor Dr. Thierry Facon von der Universität Lille. Ein solch positives Ergebnis wird jetzt nach 56-monatigem Follow-up auch aus der MAIA-Studie berichtet, von der Prof. Facon die präspezifizierte Interimsanalyse zum Gesamtüberleben (OS) vorstellte.2

Behandlungsdauer mehr als verdoppelt

Die Autoren der multizentrischen Untersuchung hatten 737…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige