Lymphödem der Labia majora kann Monate vor gastrointestinalen Beschwerden auftreten

Autor: Dr. Andrea Wülker

Auf gezieltes Nachfragen gab die 15-Jährige Durchfälle an. © iStock/Voyagerix

Bestehen bei jungen Patienten Hautveränderungen im Anogenitalbereich, muss die Ursache nicht unbedingt am Genital liegen. Vereinzelt steckt eine Darmerkrankung dahinter.

Ein 15-jähriges Mädchen stellte sich mit einem ausgeprägten chronischen Lymphödem der großen Schamlippen mit tiefen Hautrissen im Randbereich und perianal in einer Hautklinik vor. Das Problem bestand schon seit vier Jahren und wurde bisher mit Lymphdrainage und einer Kompressionshose behandelt. Zwei Dinge fielen den Dermatologen zusätzlich auf: Die junge Patientin hatte perianal eine scharf begrenzte Rötung und eine Fissur bei 6 Uhr in Steinschnitt-Lage. Die Laboruntersuchung ergab eine mi­krozytäre, hypochrome Anämie.

Wandverdickung im Rektum und rektovaginale Fistel

In Größe und Gewicht lag die Patientin unter dem Altersdurchschnitt. Erst auf gezieltes Nachfragen gab sie rezidivierende D...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.