Piksen lindert Schmerzen nach Tonsillektomie

Autor: Elisa Sophia Breuer

Akupunktur wirkt über mehrere Stunden. © fotolia/Africa Studio

Egal ob echte oder Sham-Akupunktur: Nadeln lindern tonsillektomiebedingte Schmerzen. Die klassische Variante bietet jedoch einen länger anhaltenden und stärkeren Schutz.

Nach einer Tonsillektomie leiden viele Patienten unter starken Schluckschmerzen. Inwiefern Akupunktur diese verringern kann, prüften Julia Dingemann­ und Kollegen von der HNO-Klinik der Universität Heidelberg. In einer Doppelblindstudie erhielten 46 Patienten nach der Operation entweder nur Diclofenac (dreimal täglich 50 mg) oder zusätzlich eine Stunde später eine echte bzw. eine Sham-Akupunktur.

Dann wurde der Schmerzgrad beim Wassertrinken mittels visueller Analogskala (VAS 10) 20 min, 1 h, 2 h und 3 h nach der Behandlung ermittelt. Im Akupukturarm reduzierten sich die Beschwerden um bis zu 70 %. Am stärksten war der Effekt 20 Minuten nach der Therapie, bei zwei Patienten verschwanden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.