Anzeige
Anzeige

Stressinkontinenz bei Männern mit Beckenbodentraining behandeln

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Um die Menge des Urinverlusts zu messen, sollte der Patient eine Einlage oder einen Inkontinenzslip 24 Stunden lang tragen. Um die Menge des Urinverlusts zu messen, sollte der Patient eine Einlage oder einen Inkontinenzslip 24 Stunden lang tragen. © andriano_cz – stock.adobe.com

Die Belastungs-Harninkontinenz wird häufig als typisches Frauenproblem angesehen. Doch auch Männer sind in relevantem Ausmaß betroffen. Inzwischen gibt es auch für sie vielfältige therapeutische Möglichkeiten.

Ursache einer Stressinkontinenz bei Männern ist fast immer eine OP an der Prostata: eine radikale Prostatektomie wegen eines Malignoms oder eine Verkleinerung bei benigner Hypertrophie. Ausnahmen stellen schwere Beckentraumata oder neurologische Erkrankungen dar.

Dabei schädigt die radikale OP meist die autonomen Nerven der glatten Blasensphinktermuskulatur, bei transurethraler Resektion, Laserung etc. dagegen ist meist der Sphinkter selbst lädiert, erklären Professor Dr. Ricarda­ Bauer­ von der Urologischen Klinik und Poliklinik  der Ludwig-Maximilians-Universität München, Campus Großhadern, und ihre Kollegen.

Bevor eine sinnvolle Therapie möglich wird, muss der Patient allerdings erst...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige