Anzeige

Therapie des chronischen Schwindels klappt auch online

Autor: Dr. Daniela Erhard

Schwindel verursacht körperliche und psychische Beeinträchtigungen. Schwindel verursacht körperliche und psychische Beeinträchtigungen. © Andrey Popov – stock.adobe.com
Anzeige

Störungen des Gleichgewichts werfen Betroffene nicht nur körperlich aus der Bahn. Auch die Psyche leidet unter chronischem Schwindel. Nicht immer erhalten Patienten eine adäquate Therapie. Online-Programme könnten die Lücke schließen.

Eine gängige Methode, Patienten mit chronischem SchwindelKrankheitsbild Detailseite zu helfen, ist die vestibuläre Rehabilitationstherapie. Sie umfasst verschiedene Übungen und sorgt dafür, dass das Gehirn die Signale vom Gleichgewichtsorgan wieder sinnvoll mit den Infos von Augen und Propriorezeptoren koordinieren kann. Zudem lernen die Patienten, mit Schwindelanfällen umzugehen.

Die Symptome gehen deutlich zurück

Smartphones oder Computer könnten die Chance bieten, künftig mehr Betroffenen den Zugang zu einer vestibulären Rehabilitation zu erleichtern. Denn auch wenn diese i.d.R. durch Spezialisten angeleitet und begleitet wird, kann eine digitale Version ähnliche Effekte erzielen.

In eine Studie waren 322 über 50-Jährige mit chronischem Schwindel eingeschlossen. Ein sechswöchiges Übungsprogramm, das zusätzlich zur Versorgung durch den Hausarzt angeboten und über Online-Sessions vermittelt wurde, verbesserte die Symptome deutlich stärker als eine rein ärztliche Begleitung: Auf der Kurzversion der Vertigo-Symptom-Skala erzielten die Patienten drei und sechs Monate nach der Intervention rund vier Punkte weniger. Unterschiede ab drei Punkten gelten als klinisch signifikant. Allerdings absolvierte nur etwa jeder Zweite das komplette Programm. Wer bis zum Ende durchhielt, profitierte noch stärker. Zudem klagten die Teilnehmer des Übungsprogramms weniger über Angst und Benommenheit.

Quelle: van Vugt VA et al. BMJ 2019; 367: l5922; DOI: 10.1136/bmj.l5922

Anzeige