Beiträge aus Medizin und Forschung

Ein Weinchen zur Abendstund, fürs Hirn ist das ungesund

Von wegen gut fürs Gehirn: Schon das viel gepriesene Glas Rotwein geht – regelmäßig genossen – langfristig mit einer Atrophie des rechten Hippocampus...

mehr
Neurologie , Psychiatrie

Böses Blut: Was die Thromboseprophylaxe bei Krebspatienten besonders macht

Das Trousseau-Syndrom, also die Koinzidenz von Tumor und venösem Gefäßverschluss, kennt man bereits seit dem 19. Jahrundert. Doch noch immer gestaltet...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Manuelle Therapie könnte vor allem in der Reha sinnvoll sein

Einer Metaanalyse zufolge profitieren Patienten mit Gonarthrose von einer manuellen Therapie. Ob als Ergänzung oder als Alternativmethode – dieser...

mehr

Finger weg von Opioiden bei neuropathischen Schmerzen

In der Therapie neuropathischer Schmerzen schaden Opiate offenbar mehr, als sie nutzen. Das ist die ernüchternde Erkenntnis aus einer großen...

mehr
Neurologie , Psychiatrie

Nicht schön, aber selten: Zwei Hauterkrankungen bei Kindern

Ein 6-jähriges Mädchen hatte schmerzlose Papeln an Händen und Füßen, ein 4-jähriger Junge ein nicht juckendes Exanthem mit nachfolgenden Plaques. Bei...

mehr

Ist zufällig ein Arzt an Bord? Keine Angst vor Notfällen im Flugzeug

Saßen Sie auch schon mal in einem Flugzeug, als über die Lautsprecher die berühmte Frage nach dem „Arzt an Bord“ ertönte? Die Furcht vor...

mehr

Vermaledeites Gluten: Zöliakie oder Sensitivität?

Aktuell gibt es in der Therapie glutenbedingter Symptome nur eine Option: eine Diät. Im Falle einer Zöliakie lebenslang, bei Glutensensitivität...

mehr
Gastroenterologie