Anzeige

Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom Attacke auf KRASG12C-Mutation

ASCO 2022 Autor: Josef Gulden

Therapiebedingte Nebenwirkungen aller Schweregrade erlitten 97,4 % der Patient:innen. Therapiebedingte Nebenwirkungen aller Schweregrade erlitten 97,4 % der Patient:innen. © iStock/ Mohammed Haneefa Nizamudeen

Für Personen mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und KRASG12C-Mutation könnte sich dank Adagrasib eine weitere Therapieoption auftun. Die Behandlung war sogar bei Erkrankten mit Hirnmetastasen wirksam.

Rund 14 % aller NSCLC-Patient:innen tragen eine KRASG12C-Punktmutation. Vor Kurzem wurde Sotorasib zur Zweitlinientherapie zugelassen. Mit Adagrasib befindet sich eine weitere zielgerichtete Substanz in der Entwicklung, die selektiv und irreversibel an KRASG12C bindet und es in seinem inaktiven Zustand blockiert.

Der Wirkstoff ist in seinen pharmakokinetischen Eigenschaften auf eine lange Halbwertszeit von etwa 23 Stunden optimiert, berichtete Prof. Dr. Dr. Alexander Spira, Virginia Cancer Specialists Research Institute, Fairfax, und kann außerdem die Blut-Hirn-Schranke penetrieren. Nach positiven Ergebnissen einer Phase-1/1b-Studie wurde es in der Phase-1/2-Untersuchung KRYSTAL-1 in…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige