BiTE bewährt sich in der pädiatrischen ALL

Autor: Dr. Katharina Arnheim

Die Real-World-Daten bestätigen die guten Studienergebnisse bezüglich Blinatumomab zur Therapie der R/R Ph-BCP-ALL. Die Real-World-Daten bestätigen die guten Studienergebnisse bezüglich Blinatumomab zur Therapie der R/R Ph-BCP-ALL. © iStock/FatCamera

Im Rahmen des Expanded Access Program kommt der bispezifische T-Zell-Engager Blinatumomab bei pädiatrischen Patienten mit rezidivierter oder refraktärer Philadelphia-Chromosom-negativer B-Vorläufer akuter lymphatischer Leukämie zum Einsatz. Über die praktischen Erfahrungen mit dem BiTE berichten nun deutsche Kollegen.

Zwischen 2014 und 2016 waren 113 Patienten im Alter von bis zu 18 Jahren in die NEUF-Studie eingeschlossen worden. Von ihnen litten 72 Kinder und Jugendliche unter einer rezidivierten oder refraktären Philadelphia-Chromosom-negativen B-Vorläufer akuten lymphatischen Leukämie (R/R Ph-BCP-ALL). Weitere 41 Teilnehmer wiesen eine minimale Resterkrankung (MRD) dieser Entität auf, erklärte Professor Dr. Franco­ Locatelli­ von der Abteilung für pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Ospedale Pediatrico Bambino Gesù in Rom. In der ersten Gruppe hatte etwas mehr als jeder Dritte, in der zweiten Gruppe etwa jeder Fünfte zuvor eine allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation (HSZT) erhalten....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.