CDK4/6-Inhibitoren weiter auf dem Vormarsch

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

Metastasierter HR-positiver, HER2-negativer Brustkrebs: Abemaciclib plus Fulvestrant mit Benefit. © fotolia/fotoliaxrender

Aktuelle Phase-III-Studien mit dem noch nicht zugelassenen CDK4/6-Inhibitor Abemaciclib unterstreichen das therapeutische Potenzial bei Patientinnen mit Hormonrezeptor(HR)-positivem, HER2-negativem metastasiertem Mammakarzinom. In Kombination mit Fulvestrant reduzierte Abemaciclib das relative Progressionsrisiko um 45 %.

In die doppelblinde Phase-III-Studie MONARCH2 wurden 669 endokrin resistente Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem fortgeschrittenem Mammakarzinom in zwei Studienarme (2 : 1) randomisiert, erläuterte Professor Dr. George W. Sledge Jr., Stanford University Medical Center, Stanford, der die Ergebnisse vorstellte. Im Kontrollarm der placebokontrollierten Studie erhielten die Patientinnen Fulvestrant (+ Placebo) und im experimentellen Arm die Kombination aus Abemaciclib/Fulvestrant.

Fulvestrant wurde jeweils mit 500 mg bid dosiert. Die Abemaciclib-Dosierung wurde im Therapieverlauf (nach 178 Patientinnen) von 200 mg (bid) auf 150 mg (bid) reduziert, nachdem vermehrt Diarrhöen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.