Fitness-Check bei COPD: Fünfmal vom Stuhl aufstehen

Autor: Manuela Arand

Für den 5STS-Test braucht man nur einen Stuhl, daher ist er auch in kleinen Räumen einfach durchzuführen. Für den 5STS-Test braucht man nur einen Stuhl, daher ist er auch in kleinen Räumen einfach durchzuführen. © iStock/rclassenlayouts

Wann haben Sie zuletzt einen Patienten den Sechsminutengehtest absolvieren lassen? Noch nie? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Zum Glück gibt’s Alternativen.

Der Sechsminutengehtest (6MWD) gilt als valider Funktionstest für Patienten in unterschiedlichstem Alter und Krankheitsstadium. Unter Alltagsbedingungen taugt er aber bestenfalls eingeschränkt – welche Praxis bietet schon genug Raum und Gehstrecke? Alternativ kommt die dreiteilige SPPB* infrage, die Balance im Stehen, Viermetergehgeschwindigkeit und fünfmal sit-to-stand (5STS) prüft, aber bisher nur für geriatrische Patienten etabliert ist.

Forscher haben sie jetzt bei rund 700 COPD-Kranken zwischen 40 und 90 Jahren erprobt und festgestellt, dass sie gut mit dem 6MWD korreliert. Bereits der 5STS allein kann Patienten recht sicher herausfischen, denen ein hohes Risiko für Exazerbationen und Hospitalisierung droht. Es wäre wünschenswert, alle drei Tests zu prüfen, so die Autoren. Bei beengten Platzverhältnissen kann man sich aber mit dem 5STS behelfen. Ein Cut-off lässt sich jedoch nicht ableiten.

* Short Physical Performance Battery

Quelle: Mohan D et al. Chronic Obstr Pulm Dis 2020; DOI: 10.15326/jcopdf.7.1.2019.0144