Gallensteine: Oft bleiben die Schmerzen trotz Cholezystektomie

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Hätte man sich den Eingriff sparen können? Ein konservatives Vorgehen ist laut dieser Studie genauso effektiv. © wikipedia/Frank C. Müller

Etwa jeder Fünfte hat Gallensteine. Zu Beschwerden führen sie jedoch verhältnismäßig selten. Das scheint Kollegen nicht davon abzuhalten, voreilig zum Skalpell zu greifen.

Cholezystektomien gehören zu den häufigsten Operationen in der Allgemeinchir­urgie. Ihr Erfolg dagegen steht auf einem anderen Blatt. So tritt ein Postcholezyst­ektomiesyndrom mit anhaltenden Beschwerden trotz des Eingriffs bei etwa jedem dritten Operierten auf, berichten Rachel V. Guest und Professor Dr. Kjetil Søreide von der University of Edinburgh. Sollte man den Chirurgen also zu etwas mehr Zurückhaltung raten?

Dieser Frage gingen Kollegen um Aafke H. van Dijk von der chirurgischen Abteilung am Amsterdam University Medical Center nach. Sie nahmen 1067 Patienten mit Abdominalschmerzen und sonographisch nachgewiesenen Gallensteinen in eine randomisierte Multicenterstudie auf. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.