Krankes Bauchhirn: Nerven verursachen Probleme wie Sodbrennen, Blähungen und Verstopfung

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Heutzutage spricht man von neurogastroenterologischen Erkrankungen. Heutzutage spricht man von neurogastroenterologischen Erkrankungen. © iStock/cosmin4000

Sodbrennen, Meteorismus, Obstipation: da sich neurogastroenterologische Erkrankungen in allen Regionen des Verdauungstrakts manifestieren können, sind ihre Symptome vielfältig. Ein Kollege erklärt, wie man Probleme mit dem enterischen Nervensystem erkennt und behandelt.

Früher wurde zwischen funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen und gastrointestinalen Funktionsstörungen unterschieden. Nur bei letzteren ließ sich ein organisches Korrelat finden, wie Professor Dr. Thomas­ Frieling­ vom Helios-Klinikum Krefeld schreibt. Heute weiß man, dass beide ihren Ursprung im enterischen Nervensystem, dem „Bauchhirn“, haben, und spricht von neurogastroenterologischen Erkrankungen.

An der Speiseröhre können Schluckstörungen, Brustschmerzen, Refluxbeschwerden oder Globusgefühl auf eine solche Krankheit hinweisen. Alle diese Beschwerden sind jedoch unspezifisch. Deshalb müssen Differenzialdiagnosen wie eosinophile Ösophagitis, Mykosen und Tumoren endoskopisch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.