Anzeige

Multiples Myelom: Triple-Therapie verlängert progressionsfreies Überleben

Autor: Mascha Pömmerl/Dr. Miriam Sonnet

Eine Standardtherapie kriegt hilfreiche Unterstützung. Eine Standardtherapie kriegt hilfreiche Unterstützung. © iStock/sdominick

Eine der Standardtherapien für Patienten mit Multiplem Myelom besteht aus Bortezomib und Dexamethason. Eine Applikation zweimal pro Woche führt allerdings häufig zu peripheren Neuropathien. MIt zusätzlichem Selinexor lässt sich die Frequenz des Regimes senken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige