Wunde am Oberschenkel: Leishmania aus Mallorca

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Für manche Infektionen muss man nicht weit reisen – wie für diesen Ulkus durch Leishmaniose. Für manche Infektionen muss man nicht weit reisen – wie für diesen Ulkus durch Leishmaniose. © Gebhardt M et al. Wehrmedizinische Monatsschrift 2018; 62: 390-391

Unter immunsuppressiver Therapie können auch zehn Jahre alte Souvenirs wieder Ärger machen. In solchen Fällen sind nicht nur Reisen in besonders exotische Länder relevant – manchmal reicht ein Urlaub auf Mallorca.

Vor etwa einem Jahr hatte es mit einer schmerzlosen Läsion angefangen, berichtete der 67-jährige Patient den Ärzten vom Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg. Was der multimorbide Mann – unter anderem mit insulinpflichtigem Diabetes mellitus und schwerer Psoriasis vulgaris – dem Team von Oberstabsärztin und Dermatologin Dr. Maria Gebhardt an seinem Oberschenkel präsentierte, war mittlerweile aber zu einer etwa 11 x 8 cm großen Plaque mit stark nässendem Ulkus fortgeschritten. Außerdem gab der Patient an, bereits vor zehn Jahren an derselben Stelle unter einer ähnlichen Blessur gelitten zu haben. Diese wurde damals als Druckulkus bei diabetischer Polyneuropathie gewertet und war nur langsam...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.