Anzeige
Anzeige

Botulinumtoxin – höhere Dosierungen, neue Indikationen

Autor: Friederike Klein

Das Sicherheitsprofil des Wirkstoffes ist gut. Das Sicherheitsprofil des Wirkstoffes ist gut. © nikilitov – stock.adobe.com

Mit Botulinumtoxin A lässt sich einiges erreichen, daher erhöhen sich auch die Erwartungen. In Amerika hat man die Injektionsschemata für das Gesicht verändert, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Außerdem wird das dermatologische Einsatzgebiet vermutlich bald erweitert.

Derzeit sind drei Botulinumtoxin-A-Präparate in Deutschland für kosmetische Indikationen zugelassen. Erfahrene Behandler sollten vergleichbare Ergebnisse unabhängig von dem jeweils verwendeten Präparat erzielen, erklärte Privatdozent Dr. Gerd G. Gauglitz, von der Abteilung für Ästhetische Dermatologie und Lasermedizin und der Narbensprechstunde an der Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Das Sicherheitsprofil vom Botulinumtoxin-A ist gut, was auch die deutlich höheren Dosierungen bei zervikaler Dystonie oder Spastizität der Extremitäten verdeutlichen. Allerdings sind in der ästhetischen Dermatologie viele Anwendungen off label, z.B. in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige