Gesunde Adipositas ist ein Mythos

Autor: Björn Lindenau

Auch wenn der Stoffwechsel funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass das Fett gut für das Herz ist! © fotolia/Creativa Images

Trotz Übergewicht gesund zu leben, ist leider nicht immer der Fall. Denn oft leidet der Kreislauf mehr als man ahnt.

Die Langzeitdaten von mehr als 90 000 Teilnehmerinnen der Nurses’ Health Study haben DZD-Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), der Harvard University und der Universitätsklinik München ausgewertet.1 Das Ergebnis: Adipöse Frauen haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auch wenn sie als stoffwechselgesund gelten.

Im Verlauf von 20 Jahren entwickelten in dieser Patientengruppe mehr als 80 % mindestens einen Risikofaktor. „Wir beobachteten, dass adipöse Frauen auch dann ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatten, wenn sie über zehn oder gar 20 Jahre metabolisch gesund blieben“, sagt Erstautorin Nathalie Eckel.

Adipositas stellt somit ein ernst zu nehmendes Erkrankungsrisiko dar, unabhängig davon, ob man jahrelang keine Auffälligkeiten im Stoffwechsel hatte. Es gibt somit nach wie vor keine eindeutigen Hinweise darauf, dass es eine Untergruppe bei Menschen mit Adipositas gibt, die kein erhöhtes Risiko hat.“ Die Ergebnisse bestätigen eine frühere Untersuchung der Wissenschaftler, in der sie Studien systematisch ausgewertet haben.

1. Eckel N. et al. Lancet Diabetes Endocrinol 2018; doi.org/10.1016/S2213-8587(18)30137-2
DIfE-Pressemeldung