Anzeige
Anzeige

Körper bereits bei Prädiabetes geschwächt

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp

In der Auswertung schnitten Personen mit einem Prädiabetes bereits deutlich schlechter bei Aufstehzeiten und Gehgeschwindigkeit ab. In der Auswertung schnitten Personen mit einem Prädiabetes bereits deutlich schlechter bei Aufstehzeiten und Gehgeschwindigkeit ab. © iStock/Ljupco
Anzeige

Bereits durch einen Prädiabetes büßen Patienten deutlich an körperlicher Leistungsfähigkeit ein. Der Fitnessverlust tritt unabhängig davon auf, ob sich später ein Diabetes manifestiert oder nicht.

Dass Menschen mit Diabetes häufiger als gesunde Gleichaltrige eine eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit haben, ist durch viele Studien belegt. Eine aktuelle Längsschnittstudie verdeutlicht den Verlauf des Abbaus, die Verbindung zu kardiovaskulären Problemen und zeigt: Auch Personen mit einem Prädiabetes büßen bereits an Leistungsfähigkeit ein. Durchgeführt wurde die populationsbasierte Studie mit 2013 über 60-jährigen Schweden einer nationalen Kohorte, die bis zu zwölf Jahre nachbeobachtet wurden.

Als Marker für die körperliche Leistungsfähigkeit dienten Stuhl-Aufstehtest und Gehgeschwindigkeit, körperliche Einbußen im Alltag wurden über Fragebogen erfasst. Als Prädiabetes galt ein HbA1c von ≥ 5,7–6,4 %. Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen wurden anhand von Krankenakten erfasst bzw. Ersterer ab einem HbA1c-Wert von ≥ 6,5 % angenommen.

Zu Studienbeginn hatten 32 % der Kohorte einen Prädiabetes, 8 % einen Diabetes. In der Auswertung schnitten Personen mit einem Prädiabetes im Vergleich zu Gesunden bereits deutlich schlechter bei Aufstehzeiten und Gehgeschwindigkeit ab und zeigten einen beschleunigten Abbau der körperlichen Aktivität im Alltag – unabhängig davon, ob sich später ein Diabetes entwickelte oder nicht.

Prädiabetiker brauchen engmaschige Kontrollen

Statistisch ließ sich der Einfluss einer kardiovaskulären Erkrankung auf den Abbau der körperlichen Alltagsaktivitäten mit 21 %, bei dem Stuhl-Aufstehtest mit 7 % und bei der Gehgeschwindigkeit mit 8 % berechnen. Patienten sollten daher bereits ab einem Prädiabetes engmaschig auf kardiovaskuläre Erkrankungen und die körperliche Leistungsfähigkeit untersucht werden, heißt es in der Studie. Zudem erscheint eine Aufklärung der Patienten über den rascheren körperlichen Verfall zusammen mit Empfehlungen zu regelmäßiger, zumindest leichter Bewegung wie Spaziergängen sowie zu gesunder Ernährung vor dem Hintergrund der Ergebnisse sinnvoll.

Quelle: Shang Y et al. Diabetes Care 2021; 44: 690-698; DOI: 10.2337/dc20-2232

Anzeige