Anzeige

Präparatwechsel Muskelschmerz unter Statinen?

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Was tun Sie mit Ihren Patienten, die unter einer Statintherapie über Muskelschmerzen klagen? Was tun Sie mit Ihren Patienten, die unter einer Statintherapie über Muskelschmerzen klagen? © iStock/horillaz

Statine sind die Protagonisten einer echten Erfolgsstory, was die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen angeht. Doch sie haben auch ihre Schattenseiten, an erster Stelle stehen Muskelbeschwerden. Durch einen Präparatwechsel kann man das Problem in vielen Fällen entschärfen.

Muskuläre Symptome unter Statineinnahme sind heterogen. Sie reichen von einfachen Myalgien über Muskelschwäche bis hin zu eher seltenen Myonekrosen und Rhabdomyolysen, schreiben Dr. Ursula Kassner von der Lipid­ambulanz an der Klinik für Endokrinologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Kollegen­.

Mehrere Tatsachen erschweren die Einschätzung der potenziellen Nebenwirkungen: So gibt es keine Biomarker oder sonstigen Tests, die das Auftreten von statinassoziierten Muskelsymptomen (SAMS) vorhersagen könnten. Nur in seltenen Fällen sind genetische Veränderungen die Ursache. Zudem lassen sich auftretende Beschwerden nicht immer unzweifelhaft den Statinen zuschreiben. Auch eine Art...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige