Nikotinhaltige E-Zigaretten ärgern Herz und Gefäße

Autor: Dr. Anne Benckendorff

Das kardiovaskuläre Risiko könnte aufgrund von nikotinhaltigen E-Zigaretten sogar langfristig erhöht sein. © fotolia/Chris Hertzschuch

Besser zur nikotinhaltigen E-Zigarette greifen, weil‘s gesünder ist? Wenn es um akute Auswirkungen auf den Blutdruck geht, lautet die Antwort einer neuen Studie: wohl kaum.

Für eine Untersuchung mussten 15 aktive Raucher im mittleren Alter von 23 Jahren weiterhin ihrem Laster frönen. Gequalmt wurde im Cross-over-Design, sodass in Abständen von je 48 Stunden alle Testpersonen einmal alle Varianten ausprobierten: eine Zigarette, eine elektronische mit 24 mg/ml Nikotin im Liquid und eine nikotinfreie Version. Anhand eines Langzeitmessgeräts maßen die Wissenschaftler in 5-Minuten-Intervallen zentrale kardiovaskuläre Parameter.

Vor allem die nikotinhaltigen Genussmittel schlugen aufs Herz. Während der E-Glimmstängel ohne Nikotin im Beobachtungszeitraum keine Veränderung des peripheren systolischen Blutdrucks bewirkte, erhöhten sich die Werte durch Zigaretten durchschnittlich für 15 Minuten bzw. durch die nikotinbelasteten Liquids für ganze 45 Minuten um mehr als 3 %. Auch der diastolische Blutdruck war nach dem Zigarettenkonsum signifikant um ≥ 5 % erhöht. Dagegen zeigte sich binnen einer halben Stunde eine signifikante Abnahme durch die nikotinfreie Elektroversion (≥ 4 %).

Die Herzfrequenz blieb nach der nikotinhaltigen E-Zigarette über rund 45 Minuten und nach der konventionellen Fluppe über etwa 30 Minuten erhöht. Außerdem fanden die Forscher sowohl bei den normalen Rauchern als auch bei den Dampfern mit Nikotinliquid noch eine Viertelstunde später eine schnellere Pulswellengeschwindigkeit, wogegen sich unter der freien Variante ein „langsamerer“ Trend abzeichnete.

Sowohl zentraler systolischer als auch zentraler diastolischer Druck der Nikotinkonsumenten zeigten sich im Beobachtungszeitraum gegenüber der Kontrolle erhöht, allerdings nicht signifikant. Nichtsdestotrotz befürchten die Autoren, dass das kardiovaskuläre Risiko durch entsprechende E-Zigaretten langfristig erhöht sein könnte.

Quelle: Franzen KF et al. Vasc Med 2018; 23: 419-425