Anzeige

Ovarialkarzinom: Langzeitüberlebende haben Jahre nach der Diagnose noch Symptome

ASCO 2021 Autor: Mascha Pömmerl

Ein Ovarialkarzinom belastet Patientinnen dauerhaft. Ein Ovarialkarzinom belastet Patientinnen dauerhaft. © blueringmedia – stock.adobe.com

Frauen, die ein Ovarialkarzinom langfristig überleben, leiden auch Jahre danach unter Beschwerden wie Fatigue, Schmerzen und Polyneuropathie. Ein spezielles Programm für Langzeitüberlebende, das über die typische Nachbeobachtungszeit hinausgeht, sollte daher etabliert werden.

Langzeitüberlebende einer Krebserkrankung haben oft auch Jahre danach mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Welche Beschwerden das in Bezug auf Eierstockkrebs sind, untersuchten Dr. Hanna Woopen von der Charité Berlin und Kollegen in der internationalen Studie „Carolin meets HANNA“ (Holistic analysis of longterm survivors with ovarian cancer). Die Forscher befragten 1044 Patientinnen, die vor mehr als fünf Jahren die Diagnose erhalten hatten.

Im Median lebten die Frauen bereits elf Jahre mit ihrer Erkrankung. In 58,6 % der Fälle war der Tumor zum Zeitpunkt der Erstdiagnose schon fortgeschritten (FIGO Stadien III oder IV). 43,4 % der Betroffenen hatten ein Rezidiv entwickelt. Als sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige