Anzeige

Sechs Trümpfe bei unkontrolliertem Asthma

Autor: Manuela Arand

Bekommt man das Asthma trotz inhalativer Dreifachtherapie nicht in den Griff, sollten vor einer Biologikagabe erst einige Punkte abgeklärt werden. Bekommt man das Asthma trotz inhalativer Dreifachtherapie nicht in den Griff, sollten vor einer Biologikagabe erst einige Punkte abgeklärt werden. © iStock/AntonioGuillem

Bevor Sie Ihren Patienten mit unkontrolliertem Asthma trotz ausgereizter Dreifachmedikation zusätzliche Biologika verschreiben, sollten Sie einige Punkte abklären.

Ob ein Asthma kontrolliert ist, lässt sich relativ einfach festmachen, erklärte Professor Dr. Christian­ Taube von der Klinik für Pneumologie, Universitätsmedizin Essen-Ruhrlandklinik. Die deutsche Leitlinie geht dabei noch einen Schritt weiter als die Empfehlungen der internationalen Global Initiative for Asthma (GINA). Laut GINA gilt die Krankheit schon als gut kontrolliert, wenn tagsüber maximal zweimal pro Woche und nachts nie Symptome auftreten, die Patienten höchstens zweimal wöchentlich Bedarfsmedikamente brauchen und ihren Alltagsaktivitäten ansonsten uneingeschränkt nachgehen können.

Frühzeitig das ICS mit Tiotropium ergänzen

„Als Pneumologen fühlen wir uns da nicht ganz ernst...

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.