Anzeige
Anzeige

Typ-2-Diabetes: Kohlenhydrate aus Vollkorn können Risiko senken

Autor: Dr. Susanne Gallus

Vollkornnudeln enthalten mehr hochwertige Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln oder Kartoffeln. Vollkornnudeln enthalten mehr hochwertige Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln oder Kartoffeln. © iStock/fermate
Anzeige

Wer sein Risiko für einen Typ-2-Diabetes reduzieren will, muss nicht zwangsläufig auf Backwaren und Müsli verzichten. Wer auf hochwertige Kohlenhydrate aus Vollkorn setzt, kann damit sogar das Risiko senken.

Kohlenhydrat ist nicht gleich Kohlenhydrat. Wenn es um das Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes geht, müssen hochwertige Kohlenhydrate aus Vollkorn von minderwertigen unterschieden werden, erinnert Dr. Kim­ Braun­ von der Harvard T.H. Chan School of Public Health. Zu Letzteren gehören zum Beispiel raffinierte Getreide, gezuckerte Lebensmittel und Kartoffeln.

Der Wissenschaftler wertete mit Kollegen Daten aus drei großen US-amerikanischen Kohorten aus, darunter die beiden Nurses’ Health Studies. Dabei stellten sie fest, dass, wenn innerhalb der Studienpopulation statt Fettsäuren (gesättigt, einfach und mehrfach ungesättigt) und Proteinen hochwertige Kohlenhydrate gegessen wurden, das Typ-2-Diabetes-Risiko abnahm. Gleiches galt, wenn minderwertige Kohlenhydrate durch gesättigte Fettsäuren ersetzt wurden.

Inwieweit sich die Ergebnisse für verschiedene soziale Schichten, Ethnien und Altersgruppen verallgemeinern lassen, bleibt abzuwarten.

Quelle: Pressemitteilung – American Society for Nutrition


Anzeige