Archiv Medizin und Forschung

Kokainsucht schrumpft Hirn

Der Konsum von Kokain hat weitreichende Folgen. Kokain lässt das Gehirn vorzeitig altern und die Sterblichkeitsrate ist deutlich erhöht.

mehr

Wie Ginkgo hilft, Tinnitus zu lindern

Chronischer Tinnitus gilt heute als Phantomwahrnehmung des Gehirns. Diese gelernte Wahrnehmung kann auch wieder verlernt werden. Und dieser Prozess...

mehr
Neurologie

Hämorrhagische Kolitis vom Windpocken-Virus

Wiederholt plagten den 25-Jährigen blutige Diarrhöen. Hinzu kamen Varizellenexanthem. Was verursachte die hämorrhagische Kolitis?

mehr

Sexuelle Übergriffe endlich offen aufs Tapet bringen

Sexuelle Übergriffe und Grenzverletzungen in der Psychotherapie gelten nach wie vor als Tabu-Thema. Zwar hat die Missbrauchsrate seit den 1990er...

mehr

INR selbst managen mindert Embolierisiko

Eine aktuelle Metaanalyse bestätigt: Durch INR-Selbstmessung und Gerinnungsselbstmanagement lässt sich im Vergleich zur konventionellen INR-Steuerung...

mehr

Preis für Hirnforschung in der Geriatrie

Zum achtzehnten Mal vergibt die Universität Witten/Herdecke den Preis für Hirnforschung in der Geriatrie. Bewerben Sie sich!

mehr

Nach Koloskopie an Kontrollen erinnern

Trotz Vorsorgekoloskopie erkranken manche Patienten an einem kolorektalen Karzinom. Experten geben Tipps für bessere Diagnostik.

mehr