Anzeige

Ist die gleichzeitige Einnahme von Opioiden und Benzodiazepinen lebensgefährlich?

Autor: Friederike Klein

Nicht selten führt die Kombination bei Überdosierung auch zum Tod. Nicht selten führt die Kombination bei Überdosierung auch zum Tod. © iStock/fstop123

Wer schon Opioide schluckt, sollte tunlichst die Finger von Benzodiazepinen lassen. Für Ärzte gilt es, eine Doppelverordnung zu vermeiden.

Benzodiazepine waren 2017 in den USA bei mehr als jedem fünften Todesfall durch Opioid-Überdosierungen beteiligt, berichtete Professor Dr. Geert­ Dom, Psychiater an der Universität Antwerpen. Die Benzodiazepin-Beteiligung an den Opioidtodesfällen korreliert dabei signifikant mit der Verordnungshäufigkeit von Benzodiazepinen.

Jeder fünfte Drogennotfall mit Sedativa im Blut

Inzwischen wurden die Sedativa teilweise von den Z-Substanzen (z.B. Zolpidem, Zopiclon) abgelöst, die sich zwar chemisch von den Benzos unterscheiden, aber hinsichtlich Sedierung und hypnotischen Effekts ähnlich wirksam sind.

Beide Gruppen finden auch abseits der Medizin missbräuchliche Verwendung. In einer...

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.