Archiv Medizin und Forschung

Ein Joint pro Woche schon zu viel fürs Gehirn

Auch Personen, die nur gelegentlich kiffen, müssen mit Hirnveränderungen rechnen. Dies fanden Forscher jetzt in einer? Kernspinstudie heraus.

mehr

Birkenrinde: ein wissenschaftlich erforschtes Phytotherpeutikum

Schon die Indianer behandelten ihre Wunden mit Birkenrinde. Forschern ist es gelungen, die heilende Wirkung des pflanzlichen Heilmittels zu erklären.

mehr

Altersadaptierte Beurteilung der Lungenfunktion optimiert

Die Spirometrie hat einen Haken: Die Normwerte gelten nur für unter 40-Jährige. Dem physiologischen Nachlassen der Lungenfunktion im Alter werden sie...

mehr
Pneumologie

Commotio hinterlässt doch kognitive Folgen

Bleibende neurologische Defizite werden mit der Gehirnerschütterung zwar nicht assoziiert. Dennoch gilt die Commotio als unabhängiger Risikofaktor für...

mehr

Biofeedback eignet sich zur Therapie bei Kopfschmerz-Kindern

Auch Kinder und Jugendliche haben oft Migräne oder Spannungskopfschmerzen. Sie können lernen, mithilfe von Biofeedback vegetative Reaktionen zu...

mehr

Trotz Psycho-Medikation ans Steuer setzen?

Sie wollen Ihrem Patienten ein Antidepressivum, ein Antipsychotikum oder ein Opioid verschreiben. Was raten Sie ihm in puncto Autofahren?

mehr
Psychiatrie

Mangelernährung nach Hüftfraktur

Erst das Trauma, dann die Operation – da vergeht vielen älteren Hüftfrakturpatienten schnell der Appetit. Es droht eine rasche Verschlechterung des...

mehr