Atopische Dermatitis belastet auch Angehörige

Autor: Dr. Susanne Gallus

Wenn die Kinder Neurodermitis haben, belastet dies auch die Eltern. © iStock/Kwarkot

Eltern von Kindern mit atopischem Ekzem sollten mitbehandelt werden. Zumindest psychologisch.

Wie Wissenschaftler anhand von Fragebögen herausfanden, löst die Diagnose atopisches Ekzem von Kindern im Alter von einem bis sechs Jahren bei etwa drei von vier Familienangehörigen und Betreuern eine Depression aus.

Dahinter stecken meist Sorgen um die Therapie (chronisch, komplex) sowie die damit verbundene finanzielle Belastung. Dennoch fand sich kein Zusammenhang zwischen dem Ausmaß von Hautjucken, Rötung und Schuppung bei den untersuchten 35 Kindern und der Schwere der Angstzustände bzw. Depressionen ihrer 83 Angehörigen und Betreuer. 

Quelle: Pressemitteilung – EADV*

* European Academy of Dermatology and Venerology