Anzeige
Anzeige

Lungenkrebs: Häufige KRAS-Mutation angreifbar

Autor: Friederike Klein

CodeBreak 100: häufige Mutation angreifbar. CodeBreak 100: häufige Mutation angreifbar. © iStock/Viktoria Ruban

KRAS-Mutationen gehören zu den am längsten bekannten „Krebsgenen“ überhaupt. Bis dato fehlten aber gezielte Therapien für diese Alterationen. Beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom ist mit Sotorasib die erste zielgerichtete Behandlung bei Tumoren mit KRASG12C-Mutation zum Greifen nahe.

KRAS-mutierte Tumoren machen mit etwa 25 % den größten Teil der Alterationen des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) aus. 13 % haben eine KRASG12C-Mutation. Das ist ein größerer Anteil als durch ALK, ROS1, RET und TRK 1/2/3 zusammen. Sotorasib ist der erste spezifische Inhibitor für die KRASG12C-Mutation. Dr. Bob T. Li, Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York, stellte hierzu die Phase-2-Studie CodeBreak 100 vor.

Knapp sieben Monate ohne erneuten Pogress

Die median 63,5 Jahre alten Teilnehmer hatten nach Standardtherapie einen Progress erlitten. Dabei hatten 81 % eine platinhaltige Chemo- sowie eine Immuntherapie erhalten. 92,9 % der 126 Patienten waren Ex- oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige